Kantor stellt im Förderkreis Kirchenmusik Programm für 2012 vor

Quelle: NOZ - 29.11.2011

Westerkappeln. Einmal im Jahr sitzt der Förderkreis Kirchenmusik in der evangelischen Gemeinde Westerkappeln gemütlich zusammen. Beim jüngsten Treffens gab Kantor Martin Ufermann einen Überblick über die zahlreichen kirchenmusikalischen Veranstaltungen des ausgehenden Jahres.

20111129-noz
Eine Notengabe für den Posaunenchor überreichte Dr. Horst Geldmacher an Niklas Schulte.
Foto: privat Vergrößern

Vom 14. Gospelworkshop mit dem hochkarätigen Referenten David Thomas über mehrere Konzerte, den Festgottesdienst aus Anlass des 100-jährigen Bestehens des Posaunenchores und die zahlreichen Einsätze der verschiedenen Musikgruppen in den Festgottesdiensten bis hin zum Konzert-Highlight „Simeon" spannte er dabei einen facettenreichen Bogen.

Ufermann dankte in diesem Zusammenhang dem gut 70 Mitglieder umfassenden Förderkreis für die finanzielle Unterstützung der kirchenmusikalischen Arbeit, ohne die gerade die großen Konzertprojekte und manche Vergrößerung des Noten- und Instrumenteninventars nicht realisierbar gewesen wären.

Nachdem Dr. Horst Geldmacher, einer der Initiatoren des Förderkreises, Niklas Schulte stellvertretend für den gesamten Posaunenchor 25 Exemplare eines neuen Volksliederbläserbuches zum 100. Geburtstag des Ensembles überreicht hatte, richtete Kantor Ufermann den Blick in die Zukunft.

2012 sei von der evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) im Rahmen der Luther-Dekade zur Vorbereitung auf die 500-Jahr-Feier der Reformation im Jahre 2017 bundesweit zum „Jahr der Kirchenmusik" deklariert worden. So soll auch in der Westerkappelner Stadtkirche im kommenden Jahr wieder vielfältige Kirchenmusik erklingen. Ufermann nannte das Abschlusskonzert des 15. Gospelworkshops mit Micha Keding und seinem Team am 26. Februar, ein Konzert mit jiddischen Liedern und Klezmer-Musik am 15. April, das Best-of-Konzert des Jungen Chores anlässlich dessen 20-jährigen Bestehens am 16. September sowie ein Konzert der Kantorei, das am Totensonntag Engel in der Musik in den Mittelpunkt stellt.

Darüber hinaus werden die verschiedenen Chöre und Musikgruppen wieder eine Reihe von besonderen Gottesdiensten im Jahreslauf musikalisch ausgestalten. Mit Applaus dankten die Förderkreismitglieder dem rührigen Kantor für seine langjährige, engagierte Arbeit.