Presse 2014

Warm klingende Barockmusik

Quelle: Westfälische Nachrichten - 23.11.2014

Von Sunhild Salaschek

Westerkappeln - Auf Einladung der evangelischen Kirchengemeinde gastierte das Meller Kammerorchester am Samstag in der Stadtkirche. Bei aller vom Dirigenten eingeforderten Präzision musizierte das Orchester stets aussagekräftig und warm. Darüber hinaus hatte es ein ansprechendes weitgehend in sich geschlossenes und dennoch variantenreiches Programm zusammengestellt.

Präzision forderte Dirigent Ewald Bitter von seinen Musikern ein. Das Orchester spielte stets aussagekräftig,
ebenso wie Solistin Cristina Aravena. Foto: Sunhild Salaschek

War Wolfgang Amadeus Mozart schlicht zu faul, für die „Prager Symphonie" den üblichen vierten Satz zu schreiben? Oder war es seine Form, sich an die Italienische Kompositionsweise anzulehnen? Diese Frage ließ Ewald Bitter, Dirigent des Meller Kammerorchesters, unbeantwortet im Raum. Sein Orchester war jedenfalls nicht zu faul, diese Symphonie als krönenden Abschluss eines wunderschönen Konzertes aufzuführen.

Mitreißendes Konzert Jesus hätte mit den Fingern zur Musik geschnipst

Quelle: Westfälische Nachrichten - 15.12.2014

Von Dietlind Ellerich

Westerkappeln - Am Sonntagabend drängelten sich die Menschen in den Bänken der Stadtkirche. Sie genossen das Programm, das Sänger und Instrumentalisten in ökumenischer Gemeinschaft präsentierten.

Im Altarraum dirigierte Martin Ufermann (links) die Ensembles. Foto: Dietlind Ellerich

Die Glockenschläge waren gerade verklungen, als die Chöre in der Stadtkirche „Hosianna, gelobet sei, der da kommt" anstimmten. Es war der festliche Auftakt eines Weihnachtskonzerts, auf und über das sich schon seit Jahren viele Menschen freuen. So auch am Sonntagabend, als die Menschen sich in den Bänken drängelten und das Programm genossen, das Sänger und Instrumentalisten in ökumenischer Gemeinschaft präsentierten.

Kantorei der evangelischen Stadtkirche begeistert mit Wunschkonzert zum 90-jährigen Bestehen

Quelle: Westfälische Nachrichten - 03.11.2014

Von Dietlind Ellerich

Westerkappeln - „Bereiten Sie uns für die Zukunft weiter ganz, ganz viel Gänsehaut", wünschte sich Bürgermeisterin Annette Große-Heitmeyer am Sonntagabend von der Kantorei der evangelischen Stadtkirche. Und der Chor ließ diesen Worten gleich taten folgen.

Ausschnitte aus den großen Werken präsentierten die Sängerinnen und Sänger der Kantorei am Sonntag gut gelaunt,
begeistert und begeisternd. Martin Ufermann war beim Dirigieren ganz in seinem Element. Foto: Dietlind Ellerich

Sängerinnen und Sänger, Solisten und Chorleiter waren zur Vollendung des 90. Geburtstags der Kantorei in Feierstimmung, und die kam beim Publikum in der voll besetzten Stadtkirche nicht nur rüber, sondern auch gut an. So sehr, dass es sich die Gemeinde nicht nehmen ließ, die Zugabe nach dem knapp zweistündigen Konzert gleich selber mitzugestalten.

Konzert in der Stadtkirche

Quelle: Westfälische Nachrichten - 12.05.2014

Von Astrid Springer

Westerkappeln - Am Sonntag hatte Kirchenkantor Martin Ufermann eine ganz besondere Künstlerin in die Westerkappelner Stadtkirche eingeladen: Martina Herz. Sie verspricht mit ihrem aktuellen Programm „Sonne im Herzen", und das konnten die Zuhörer nach diesem kühl-feuchten Maiwochenende auch gut brauchen.


Ausdrucksstark und leidenschaftlich brachte die Sängerin in der Stadtkirche ihre
Musik zu Gehör. Das Publikum war begeistert. Foto: Astrid Springer

Mit klarer Stimme füllte die Sängerin auch ohne Mikrofon mühelos das Kirchenschiff und präsentierte auf unverwechselbare Art Stücke des Gospel, Jazz, Spirituals und Eigenkompositionen.

Junger Chor gibt mitreißendes Konzert

Quelle: Westfälische Nachrichten - 22.09.2014

Von Dietlind Ellerich

Westerkappeln - Schon der Auftakt mit dem Gospel „Ankommen und Anfangen", den der Junge Chor während seines Einzugs durch das Kirchenschiff sang, machte Lust auf das weitere Programm, mit „Liedern zum Heulen und zum Lachen", wie es Chorleiter Martin Ufermann schmunzelnd auf den Punkt brachte. Die Gemeinschaft des Chores und die emotionsreichen Lieder begeisterten das Publikum.

Eindrucksvoll präsentiert  hat der Junge Chor, „Lieder, die von Geschichten singen, die das Leben schrieb"
am Sonntagabend in der Stadtkirche. Foto: Dietlind Ellerich

Sie hatten nicht zu viel versprochen, als sie in den vergangenen Wochen schon voller Vorfreude ihr Konzert ankündigten. Unter dem Titel „Lieder, die das Leben schrieb" spannten über 40 bestens gelaunte Sängerinnen und Sänger am Sonntagabend in der evangelischen Stadtkirche einen weiten musikalischen Bogen vom Gospel über Pop bis zum Musical. Das jüngste Konzert des Jungen Chors Westerkappeln unter der Leitung von Martin Ufermann konnte sich hören und auch sehen lassen.