Presse 2004

Quelle: Neue OZ - 05.11.2004

Thomas Niemeyer - Westerkappeln - Mit Joanne Bell ist es Kirchenkreiskantor Martin Ufermann gelungen, eine international renommierte Sängerin für die hiesigen Aufführungen von Ralf Grösslers "Mass of Joy" zu gewinnen. Nach dem Zusatzkonzert am Donnerstagabend in der erneut voll besetzten Westerkappelner Stadtkirche sprachen wir mit der "Lady of Gospel" über Gott, die Welt und ihre Eindrücke von dieser Region.

Quelle: Neue OZ - 06.07.2004

Westerkappeln - Aus allen Richtungen des Tecklenburger Landes eilten sie herbei, um gemeinsam zu singen. 120 Sänger aus den Kantoreien und Kirchenchören der evangelischen Kirchengemeinden Lotte, Wersen, Westerkappeln, Tecklenburg, Lengerich und Leeden trafen sich am Wochenende in der Stiftskirche in Leeden für den siebenten regionalen Chorsonntag.

Das Treffen der Sänger unter der Leitung von Kreiskantor Martin Ufermann hatten die vier hauptamtlichen Kirchenmusiker in diesem Jahr zu einem Chorwochenende erweitert. Unter dem Leitthema "Jesu meine Freude" führte der große Chor zusammen mit dem Streicherensemble der Musikschule Tecklenburger Land Dietrich Buxtehudes gleichnamige Choralkantate auf. Die Solopartien übernahmen Maja Engel (Sopran) und Martin Ufermann (Bass).
In seiner Predigt vertiefte Pfarrer Gaiser den Text der sechs Choralstrophen. Christoph Henzelmann, Kirchenmusiker an der Stadtkirche Lengerich, steuerte drei Choralbearbeitungen über "Jesu meine Freude" von Johann Sebastian Bach zum Programm bei. Am Sonntagmorgen erklangen die Kompositionen noch einmal im Gottesdienst in der Stadtkirche in Lengerich. Für alle Beteiligten stand fest: "Es ist immer wieder schön, in einem so großen Chor mitzusingen."

Quelle: Neue OZ - 02.03.2004

Westerkappeln (iza) - Mit einer beeindruckenden Vorstellung endete der 7. Westerkappelner Gospelworkshop: Die 140 Teilnehmer traten zu einem Konzert mit Gospels und Spirituals vor einem großen Publikum in der evangelischen Stadtkirche an.

Wenn der Applaus ein glaubwürdiger Gradmesser für das gelingen einer Veranstaltung ist, dann stellten die 200 Besucher des Konzerts den "Joyfull Gospel Singers" ein überaus gutes Zeugnis aus. Dafür hatten die 140 Teilnehmer am Gospelworkshop im Vorfeld auch einiges getan: Drei Tage lang waren sie mit Herz und Stimme bei der Sache gewesen und hatten Stunde um Stunde geprobt, bis Tempo, Takt und Texte stimmten.

Als die Sänger dann in langer Reihe einzeln in die Kirche eintraten konnten sie entspannt vor ihrem Publikum Aufstellung nehmen. Dirigent Micha Keding, die Lehrerin der Solisten, Evi Keding, Pianist Hilmar Kettwig und natürlich Gastgeber sowie Kantor Martin Ufermann hatten ganze Arbeit geleistet und aus den Mitgliedern des KiPop-Chores und den Jungen Sängern einen homogenen Klangkörper geschaffen, der leichtfüßig durch das Programm hüpften.

Der knapp 50-minütige Auftritt saß ohne eine Panne, lieferte ein halbes Dutzend mitreißender Titel und sprang als Zündfunke auf die Zuhörer über, die sich nicht lange wehrten und schnell mit Händeklatschen als Taktgeber mithielten.

Gospel bedeute so viel wie "Botschaft" hatte Keding zu Beginn erklärt. Und zum größten Teil bestand diese Botschaft in der Stadtkirche aus der Vermittlung von Entspanntheit, guter Laune und herzerfrischenden Melodien, die den Sonntagnachmittag zu einem puren Vergnügen machten.

Quelle: Neue OZ - 01.10.2004

Martina Binnig - Osnabrück - Lebhaft mit den Noten winkend, zieht Joanne Bell durch den Mittelgang ein und wird vom Chor mit begeistertem Applaus begrüßt. Diese Lebendigkeit überträgt sich von Anfang an auf das Publikum in der ausverkauften Lutherkirche. Die gute Laune geht auch für den Rest des Abends nicht verloren: Dafür sorgt die eingängige und schwungvolle Musik der Gospelmesse "Mass of Joy" ("Messe der Freude") von Ralf Grössler.

Um die dritte Gospelmesse des 1958 geborenen Komponisten und Kirchenmusikers aus Wildeshausen zu realisieren, hat der Westerkappelner Kirchenmusikdirektor Martin Ufermann drei Chöre zusammengebracht: den Jungen Chor Westerkappeln, die Kantorei der Evangelischen Stadtkirche Westerkappeln und den Ki-Pop-Chor Mettingen.

Darüber hinaus konnte Ufermann das Sinfonie-Orchester des Goethe-Gymnasiums Ibbenbüren (Leitung: Heiner Vornhusen) gewinnen, das die Chöre engagiert und bewundernswert sicher begleitet. Unterstützt wird das Orchester von den Profimusikern Denis Gäbel (Saxofon), Felix Holzenkamp (Vibrafon), Stephan Winkelhake (E-Piano) und Joachim Dölker (Schlagzeug). Gesangssolistin ist die charismatische Gospelsängerin Joanne Bell. Die Gesamtleitung hat Ufermann. Eine "Botschaft der Freude und des Friedens für unsere friedlose Zeit" nennt Ufermann die "Mass of Joy" in seiner Begrüßung. Und die Musik Grösslers verbindet viele Pole: Gregorianischer Sprechgesang, eine Fuge und ein Bach-Choral fließen in die Gospel-Messe mit ein, aber auch Jazz-Improvisationen und Swing. Der Text wechselt zwischen Lateinisch und Englisch ab.

Mit weichen Akkordschreitungen steigt das Orchester ein, das Vibrafon wirft Dreiklangsbrechungen dazwischen. Sanft beginnt der Chor mit dem Psalm 30 "Cantate Domino" und beantwortet die kraftvollen Solo-Passagen von Joanne Bell. Auf das eher verhaltene Kyrie folgt ein umso strahlenderes Gloria. Im Credo tritt Denis Gäbel zum ersten Mal mit einem expressiven Solo hervor, und es entwickelt sich ein Dialog zwischen der Sängerin und dem Saxofonisten.

Stürmischen Zwischenapplaus gibt es für das überschwängliche Sanctus. Geradezu beschwörend gelingt das "Vaterunser" mit einem atmosphärischen Vibrafon-Intro. Und nach dem mitreißenden Finale und einer Zugabe haben die Musiker immer noch nicht genug: Joanne Bell jammt mit der Rhythmusgruppe einfach weiter.