Presse 2003

Premiere: Bigband und Junger Chor

Quelle: Neue OZ - 15.07.2003

Westerkappeln (zin) Swingen in der Kirche – unvorstellbar? Die Bigband der Mittelstufe des Mettinger Kar- dinal-von-Galen-Gymnasiums (KvG) und der Junge Chor Westerkappeln überzeugten gemeinsam, ihr Publikum in der Stadtkirche lA Westerkappeln vom Gegenteil. Mit lauten, leisen, provozierenden und melancholischen Klängen entführten sie die musikbegeisterten Zuhörer in die große Welt von Gospel, Swing, Pop und Jazzklassikern.

20030715-1-img-noz
EINEN PRÄCHTIGEN KLANGKÖRPER gaben die KvG-Bigband und der JungeChor Westerkappeln beim geimeinsamen Konzert in der Stadtkirche ab.Foto: Daniela Sarrazin

Es war das erste Mal, das KvG-Bigband und Junger Chor gemeinsam vor Publikum auftraten. Eigentlich verbinde man Jazz, Swing, Pop und Gospel nicht zwangsläufig mit Kirchenatmosphäre, meinte Martin Ufermann, Leiter des Westerkappelner Chores, zu dem ungewöhnlichen Konzertstandort. Doch das Motto des gemeinsamen Projektes Gott, Welt, Freude und Spaß am Leben sei gleichzusetzen mit den Inhalten christlichen Glaubens, begrüßte Hartmut Demand, Leiter der Bigband des KVG, die Musikfreunde.

Den Auftakt des ungewöhnlichen Hörgenusses bildete das nach einem Psalm benannte Musikstück „Unity", das bereits einen – wenn auch noch leisen – Vorgeschmack auf den Rest des Abends brachte. Doch was leise und besinnlich mit den ersten drei Stücken des Chors begann, steigerte sich klanggewaltig mit dem Solo der Bigband.

Spätestens nach dem Klangvergnügen „King of Pride Rock" aus dem Kinofilm „König der Löwen" und dem Klassiker „Easy Lover", bei dem Gast-Tenorsaxofonist Martin Albrecht sein erstes Solo des Abends spielte, hielt es die Zuhörer kaum noch auf den Kirchenbänken.

Ein Schauer durchfuhr so manch einen beim Liebeslied „My haert will go on" aus dem Filmdrama „Titanic". Gesungen von der Mittelstufenschülerin Felicitas Schettler und musikalisch begleitet von der Bigband, hielten die Musikliebhaber den Atem an, um im Anschluss durch tobenden Applaus ihrer Begeisterung freien Lauf zu lassen. Der absolute Höhepunkt des Abends bot sich dann im Zusammenspiel von Bigband und Chor. Passend zu den gemeinsam dargebrachten Musiktiteln „Stand by me" und „Can you feel the love tonight" hielt es das Publikum dann nicht mehr auf den Bänken, und es wurde gemeinsam geswingt und geklatscht.