… und dieses Mal auf Französisch

Wenn der Berg ruft, dann sollte man dem auch folgen. Das heißt für uns, anmelden im Mai und spätestens ab diesem Zeitpunkt trainieren. Wir das sind Karol und Richard. Karol hat zur Vorbereitung etliche Trainingskilometer und auch mehrere Veranstaltungen hinter sich gebracht. Bei mir, Richard, hat es in diesem Jahr nicht ganz geklappt. Zeit für Übungsrunden mit Höhenmeter hatte ich leider überhaupt nicht. Dann nicht und trotzdem geht es gut gelaunt los.

 

Am Vortag holen wir noch die Startunterlagen ab. Dabei lernen wir etliche Helfer und die Initiatorenfamilie kennen. Es ist schon ein beachtlicher Erfolg was alle zusammen auf die Beine stellen. In diesem Jahr findet der Lauf zum 41. Mal statt und er hat mittlerweile den Namenszusatz „La grande classique“ erhalten.

Um kurz vor 9 Uhr treffen wir uns in Versailles am Bahnhof. Die ganze Halle ist voller Sportler und alle wollen zur gleichen Veranstaltung. An jeder Haltestelle steigen noch weitere ein, bis der Zug mehr als voll ist. Von unserer Zielstation sehen wir sofort wo der Startbereich sich befindet. Direkt am Eiffelturm ist der Start des Laufes „Paris Versailles“ mit den 25.000 gemeldeten Sportlern.

Die ersten Kilometer führen uns an der Seine entlang. Vorbei an den Büros von Mircosoft, Radio France und dem Modell der Freiheitsstatur. Ab Kilometer 6 haben wir dann den Anstieg vor uns. Fast zwei Kilometer mit 7% Steigung kosten schon viel Energie. Eine blaue Fahne zeigt 173 Höhenmeter an und Kameras fordern den müden Gesichtern ein Lächeln ab. Wie gut das jedem gelungen ist sehen wir dann später bei youtube.

Die Strecke führt uns nun durch Wälder und an kleinen Siedlungen vorbei. Sogar ein kleiner Dorfweiher mit Enten liegt auf unserem Weg. Das alles nur ein paar Kilometer von Paris entfernt. Am Streckenrand muntern Musiker und Zuschauer die Läufer auf. Bei den Verpflegungsstationen helfen unzählige Freiwillige. So kommen wir nach 14 Kilometer an den Stadtrand von Versailles. Noch eine Kurve, noch ein Kreisverkehr und wir sind auf der Avenue de Paris. Entlang dieser großen Prachtstraße geht es bis kurz vor dem Schloss. Dort ist unser Ziel.

Karol benötigt für diesen Lauf 1h 24mn 27s. Es ist eine fantastische Zeit für seine erste Teilnahme. Nach 2h 01mn 03s habe auch ich die 16,2 km lange Strecke geschafft. Hinter uns liegen anstrengende Kilometer, eine schöne Strecke und etliche nette Begegnungen. Und natürlich der Berg.

 

La grande classique - Paris/Versailles - 16,2 km
         
 Starter AK Platz
Platz AK
Platz M/F Netto-Zeit
 Karol         01:24:27
 Richard M50 20447 / 21841 2653 / 2798 14799 / 15384 02:01:03