Venloop 10 km

Das fing ja gut an. Bei der Startnummernvergabe kamen Rosi und Richard in die rote Gruppe (60 bis 70 min) und ich durfte mich am Ende des Feldes einreihen - weiße Gruppe (open End).

So stand ich hinter dem blauen Torbogen, die 70er Zeitläufer gut 30 m und etliche Läufer vor mir - Rosi und Richard in gleicher Distanz zum Bogen davor.


Die 70 vor Augen
 
Viel zu verlieren gab es nicht. So startete ich mit dem Wunsch, bis Kilometer 5, eine ordentliche Zeit zu laufen und die 70er-Zeitläufer nicht zu verlieren. 11 Minuten nach dem Startschuss gings dann über den Start-Kontakt. Durch die Enge der Altstadt kam das Feld nicht schnell weg und ich konnte schon bald an der 70 festmachen.
Da ein kleines Zeit-Polster nicht schaden kann, enfernte ich mich nach vorne.
 
Bei Kilometer 4 dann die unerwartetet Begenung der 3. Art - Rosi und Richard in Schlagdistanz.
 
So, zusätzlich motiviert, habe ich sie links überholt und ging als erster über die Halbzeitlinie. Danach musste ich dem Tempo ein wenig Tribut zollen und war nach Kilometer 6 wieder hinter den beiden im Feld, aber immer noch vor der 70.
Mit ein bisschen Ehrgeiz und mit dem Geleisteten voll zufried lief ich dann locker zum Ziel. Nach Jahren der Flaute - heute wäre mehr drinn gewesen.


Drei von knapp 6000 Finishern - Rosi. Richard und Ulli
Zwischen 60 und 70

Zu erwähnen ist noch der Trick von Richard mit der einen Sekunde schneller als Rosi, obwohl Rosi ihn vor dem Ziel an die Hand nahm. Richard ist beim Start einfach nach Rosi über die Matte gelaufen und hatte dadurch, neben ihr, immer eine Sekunde Vorsprung.

 

 Venloop 10 km

         
 Starter AK Platz
Platz AK
Netto-Zeit 5 km netto
 Richard M55 5039./5936 258./297 01:07:49 00:34:42
 Rosi F55 5040./5936 194./288 01:07:50 00:34:43
 Ulli M60 5178./5936 242./286 01:08:20 00:33:42