Konzerte mit 200 Mitwirkenden in ökumenischer Chorgemeinschaft

Drei große oratorische Werke des 19.Jahrhunderts aus drei verschiedenen Ländern – das bietet das Konzertprojekt Romantik Trilogie, das am Samstag, 9. November 2019, um 19:00 Uhr in der ev. Stadtkirche Westerkappeln und einen Tag später, am Sonntag, 10. November, um 17:00 Uhr in der kath. Kirche St. Agatha in Mettingen stattfindet.


Zweimal „Drei auf einen Streich“ präsentiert Kirchenmusikdirektor Martin Ufermann
mit seinen Chorsängern beim Konzertprojekt „Romantik-Trilogie“.

Dazu haben sich in ökumenischer Gemeinschaft die Kantorei der Stadtkirche und der Junge Chor Westerkappeln mit dem Ki-Pop-Chor und dem kath. Kirchenchor St. Agatha Mettingen zu einem rund 150 SängerInnen umfassenden Chor zusammengeschlossen. So werden zusammen mit den vier Gesangssolisten und dem mit Streichern und vielen Holz- und Blechbläsern sinfonisch besetzten Orchester Musiva viva aus Ibbenbüren knapp 200 MusikerInnen das weite Rund des Chorraumes füllen.

Das Konzertprogramm beginnt mit der klangvollen und kontrastreichen Vertonung des 95. Psalmes "Kommt, lasst uns anbeten" von Felix Mendelssohn-Bartholdy. Dem schließen sich drei "Biblische Lieder" für Bass und Orgel sowie die von folkloristischen Elementen geprägte Messe in D-Dur des Tschechen Antonin Dvorák an. Französische Romantik in strahlender Klangpracht beendet das vielfarbige Konzert: Die Vertonung des 150. Psalms "Halleluja, lobt Gott in seinem Heiligtum" von César Franck. Die Gesamtleitung hat Kirchenmusikdirektor Martin Ufermann, an der Orgel sitzt Lena Puschmann, Kantorin an der Jakobikirche Rheine.

Karten für beide Konzerte gibt es zum ermäßigten Vorverkaufspreis von 12€ (Schüler: 5€) bei den Chormitgliedern, im ev. Kirchenbüro Westerkappeln (Tel.:05404/96360), bei Bücher Esch sowie bei Lotto Bensmann in Westerkappeln, in Mettingen bei der Tourist-Information sowie unter Tel.:05452/97227. An der Abendkasse kosten die Karten 15€ (Schüler:10€).